Frühkindliche Förderung ;-)

Im Vorfeld unseres aktuellen Transferzyklus wurde uns von unserer Klinik, dem Institut Marqués in Barcelona, eine derzeit dort durchgeführte Forschungsstudie vorgestellt. In dieser Studie geht es darum, ob die Wahrscheinlichkeit einer Einnistung von Embryonen in der Gebärmutter durch Musik erhöht werden kann. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Es geht voran…

Kaum zu glauben, aber ich (K.) bin auf dem Weg nach Barcelona zum Transfer! Wie kam es dazu? Nachdem unsere Ärztin und die Genetikabteilung (durch die Blume) grünes Licht gegeben haben, dass das Risiko eines Gendefekts bei unseren Embryonen vernachlässigbar ist, haben wir uns entschieden, es zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder zu versuchen. Weiterlesen

Enttäuscht, frustriert, traurig….

Transferversuch 2 sollte heute stattfinden. Richtig – sollte. Wir bekamen gestern Nachmittag einen Anruf, dass unser Termin in der Klinik auf 9 Uhr vorverschoben sei. Für uns kein Problem, da wir ja sowieso keine anderen Termine haben.

In der Klinik angekommen, standen wir gar nicht für neun Uhr im Terminkalender. Das fanden wir erst einmal lustig, weil extra ein Anruf kam und wir nun doch dachten, zweimal kommen zu müssen: einmal für den Arzttermin und dann wie ursprünglich geplant noch einmal für den Transfer.

Tja, schön wär’s gewesen – es hat gar kein Transfer stattgefunden. Warum? Weiterlesen

Abholen von Wunschkind 1

Zur Abholung von Wunschkind 1 sind wir diesmal in einem größeren Hotel abgestiegen, da wir wegen der Flugzeiten eine Unterkunft in der Nähe des Bahnhofs brauchten. Als wir kurz nach Mitternacht in unserem Zimmer ankamen, stellten wir fest, dass wir wegen des Lärms eines angrenzenden Festes nicht würden schlafen können. Da wir vorher von der Klinik die Info hatten, dass wir Freitag nach dem Transfer viel ausruhen sollten, Weiterlesen

Rückblick IVF-Erfahrungen

Mentale Erlebnisse

Eine emotionale Abenteuerreise stellte unser IVF-Zyklus dar. Ständig standen wir unter Strom, weil etwas Neues anstand.

So waren zuerst die Spritzen zu bewältigen und die Angst davor zu überwinden. Anschließend baute sich nach und nach ein gewisser „Erfolgsdruck“ auf, was die Eizellproduktion anging. Schließlich wollten wir Weiterlesen

Erfolgreiche Punktionen

Wir hatten nun doch das Glück, an zwei aufeinander folgenden Tagen die Eizellenentnahmetermine zu haben.

Dafür mussten wir exakt 36 Stunden vorher, also zwei Abende vor der OP, Decapeptyl und Cetrotide spritzen. Am Abend vor dem Eingriff mussten wir
Weiterlesen