Verheiratetes Ehepaar mit gemeinsamem Kind

… sind wir seit knapp zwei Stunden! 😀

Auf Empfehlung des Jugendamtes hat uns die Richterin* doch tatsächlich zu einer formellen und nicht nur emotionalen Familie gemacht. Nun ist unser kleines Wunder endlich auch rechtlich abgesichert und wir können den Beamtinnenzuschuss für sie bekommen und sie dadurch auch über M. privat versichern. (Denn so traurig das System auch ist, da bekommt sie echt die besseren Behandlungen.) Weiterlesen

Advertisements

Es geschehen noch Zeichen und Wunder…

denn wir haben einen Gerichtstermin für die Stiefkindadoption! 🎉

In gut zwei Wochen hat unser Wunder hoffentlich ganz offiziell zwei Mamas!

Fast ein ganzes Jahr (seit der Antragstellung acht Wochen nach der Geburt) hat das Prozedere dann gedauert, nachdem uns zu Beginn gesagt wurde, dass es üblicherweise ein halbes Jahr dauert, aber auch mal schneller gehen kann… Leider sind wir dann auf der Prioritätenliste des Jugendamts immer weiter nach unten gerutscht, „weil es dem Kind ja gut geht bei uns“, sodass es sich dann doch „etwas“ länger hinzog. Ohne unsere gelegentlichen Nachfragen beim Jugendamt hätte es wohl auch noch länger gedauert glauben wir. Bei diesen Telefonaten hat sich die (sehr nette) Mitarbeiterin* jeweils sehr ausführlich entschuldigt usw. und uns versichert, dass die rechtliche Absicherung trotz laufenden Verfahrens schon gegeben ist. Trotzdem war es für uns aus emotionalen Gründen eine schwer zu ertragende Wartezeit. Und finanziell brachte es auch Nachteile mit sich, was Krankenkasse und Familienzuschlag angeht. Jetzt hat das Ganze hoffentlich ein Ende…

Dem Burnout tief in die Augen geschaut

Ich (M.) habe im November 2017 den Punkt erreicht, an dem nichts mehr schön war und meine Gefühle unter einer dicken Watteschicht dahinwaberten. Mein Körper hat außerdem die Kooperation versagt und meinen Job als Lehrerin konnte ich nicht mehr in angemessenem Maße ausüben, weil ich keine Kraft mehr hatte. Das war eine sehr beängstigende Zeit, da ich gemerkt habe, was passiert, mich aber erstmal nicht daraus befreien konnte. Weiterlesen

2017: Von Aww bis Zeichensprache

2017 war ein verrücktes Jahr! 😊 Ein positiv verrücktes und wunderschönes Jahr. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll… Dieses Jahr hat sich unser Leben so fundamental verändert, denn wir wurden am dritten Januar Eltern unseres kleinen Wunders. Außerdem haben wir (nochmal)  geheiratet und unbeschreiblich viele Dinge zum ersten Mal getan/erlebt. Aber von vorne:

Weiterlesen