Dicke Eier

Nun waren wir schon mehrmals, nämlich spätestens jeden zweiten Tag, im Institut Marquès. Die Routine eines solchen Besuchs beinhaltet eine Ultraschallkontrolle und -messung der Follikel, eine Blutentnahme zur Kontrolle des Estradiolspiegels und eine Besprechung mit dem behandelnden Arzt*. Zu Beginn waren alle stets verwirrt, wer von uns beiden wer ist, zumal im Institut Marquès noch nie ein lesbisches Paar die IVF-Behandlung parallel durchgeführt hat, da der Transfer eines uneingefrorenen Embryos noch ein paar winzige Prozent wahrscheinlicher zu einer Schwangerschaft führt, als der eines kryokonservierten.

Untersuchungsergebnisse

Die Follikel, also Eizellen mit Zellenblase drumherum, sind aktuell bei einem Durchmesser von 10-20 mm. Wir haben also jede ca. zehn große Murmeln im Bauch. Genau so fühlen sich unsere Bäuche auch gelegentlich an. Die eine oder andere Stelle drückt bei manchen Bewegungen etwas. Aber außer dem „Murmeln-im-Bauch“-Gefühl, ein klein wenig Müdigkeit und einer leicht erhöhten Emotionalität haben wir keinerlei Auswirkungen oder negative Symptome durch die Behandlung.

Follikel mit Eizelle
Follikel mit Eizelle

Punktion

36 Stunden vor der Punktion, also der Entnahme der Eizellen, müssen wir einmalig Decapeptyl spritzen. Das sorgt dafür, dass sich die Eizelle im Follikel von der Zellwand löst und frei darin „herumschwimmt“. Bevor die Follikel allerdings platzen (wie das jeden Monat beim natürlichen Eisprung passiert) und in die Eileiter wandern, werden die Follikel mit einer dünnen, scharfen Nadel punktiert und die Eizellen entnommen.

Eizelle im Follikel nach Ablösung von der Follikelwand
Eizelle im Follikel nach Ablösung von der Follikelwand

Was wird die Ausbeute sein?

Jeder von uns werden wohl um die zehn Eizellen unter Narkose entnommen werden. Nach der Entnahme werden sie mit dem Spendersamen befruchtet und haben fünf Tage lang Zeit sich zu teilen, bevor sie kryokonserviert werden. Die Vorhersage bezüglich der zu erwartenden überlebensfähigen Embryonen variieren. Unser behandelnder Arzt wäre allerdings mit zwei solcher Embryos pro Person sehr glücklich.

Das ist deutlich weniger, als wir vorher erwartet und erhofft hatten. Aber da die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei mindestens 75% liegt, sollte sogar ein einziger Embryo pro Person ausreichen, um unsere Familienwünsche zu erfüllen.

Dauer der Behandlung

Bei einer von uns beiden wird die Punktion am Morgen des 12. Behandlungstages durchgeführt. Das waren dann insgesamt
vier Abende mit Menopur, gefolgt von
fünf Abenden mit Menopur und Cetrotide, gefolgt von
einem Abend mit Decapeptyl und Cetrotide sowie
ein „freier“ Abend direkt vor der Punktion.

Im zweiten Fall dauert es noch mindestens zwei Tage länger bis zur Punktion, damit möglichst viele Follikel möglichst groß und reif werden. Das bedeutet auch, dass wir noch einmal Menopur nachkaufen müssen. Aber mit unserer Kühltaschenausstattung ist das kein Problem.

Wir sind sehr gespannt, wie viele Embryos sich aus unseren Murmeln entwickeln werden und sind natürlich froh, wenn wir bald nicht mehr so „dicke Eier“ haben. 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “Dicke Eier

    • Klar darfst du fragen 😉 Sie werden standardmäßig einzeln eingefroren. Das war für uns Voraussetzung, damit wir auch so viele Versuche wie Embryos haben werden.
      Wieso wurden denn bei euch eigentlich welche als Paar eingefroren? Und dürfen wir fragen, wie viele Tage eure alt sind?

      Gefällt mir

      • Weil’s in unserer Klinik Standard ist, es wurden alle als Paar eingefroren; da es eine ungerade Zahl war, hatten wir aber auch einen Embryo einzeln. Sind an PU+1 eingefroren, das ist ja nochmal was anderes (in Deutschland wird das ja quasi immer so gemacht, dass alle Überzähligen erstmal bei PU+1 eingefroren werden)… Ja, an PU+5 einzeln einfrieren ist definitiv sinnvoll, gerade, wenn es keine ellenlange KiWu-Vorgeschichte mit zig negativen Versuchen gibt.
        Wann geht es denn bei euch dann mit Transferen los?
        Viel Glück bei den Punktionen! 🙂

        Gefällt mir

      • Dankeschön! Wir hoffen, dass es direkt im nächsten Zyklus losgehen kann. Sind schon ganz aufgeregt 🙂
        Und euch alles Gute für die Geburt und das Stiefkindadoptionsverfahren!

        Gefällt mir

Wenn du einen Kommentar schreibst, erklärst du dich einverstanden mit: https://mamamamakind.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.