Wer ist das Volk und was will es? – Lügenpresse!

Die „Lügenpresse“ – durch die Eliten gesteuert – unterdrückt jegliche Kritik an unkontrollierter Zuwanderung, verheimlicht wichtige Informationen und beschönigt die Flüchtlingskrise! So die Meinung, die bei Pegida-Demonstrationen geäußert wird. Als Gegenmaßnahme fordert die AfD eine Privatisierung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und ein aus Steuergeldern bezahltes Staatsfernsehen. Weiterlesen

Wer ist das Volk und was will es?

Seit geraumer Zeit schallt es montags wieder „Wir sind das Volk!“. Ein Ausruf, der die friedliche Revolution in der DDR geprägt hat und damals zum Ausdruck brachte, dass die „Herrschaft des Volkes“ durch die Obrigen missbraucht wurde und diese daran erinnern sollte, auf die wahren Bedürfnisse ihres „Volkes“ zu hören. „Das Volk“ fühlte sich 1989/90 von den Regierenden überhört, ungesehen, unbeachtet und angelogen. Das selbe Gefühl haben diejenigen, die aktuell unter dem Pegida-Banner zur Demonstration gehen. Aber sind sie auch „das Volk“? Vertreten sie die Mehrheitsmeinung? Weiterlesen

Empathie als Grundlage für Demokratie?!

Inwiefern trägt Empathiefähigkeit unsere Demokratie?

Mit dieser Frage habe ich mich auseinandergesetzt im Zuge der vielen öffentlichen Hass-Diskussionen im letzten Jahr. Ich wollte einfach wissen, inwiefern die beiden zusammenhängen sowie einen tieferen Einblick in die Psychologie der Empathie erhalten. Meine Ergebnisse versuche ich hier zusammenzufassen und freue mich auf eure Gedanken und Anmerkungen, um das Bild weiter zu vervollständigen.

Um genauer beurteilen zu können, inwiefern Empathiefähigkeit unsere Demokratie trägt, muss zuerst geklärt werden, wie der Begriff Empathie zu verstehen ist und was eigentlich eine Demokratie ausmacht: Weiterlesen

Armes Deutschland?!

Sind wir wirklich alle so arm? Zu arm um ein paar wenigen Menschen aus Krisengebieten zu helfen? Ja, „wenige“ ist relativ, aber wir sind 80 Millionen und selbst wenn es 1 Million Flüchtlinge zu uns schaffen sollten, ist das eine Person auf 80 reiche, in Deutschland wohnhafte Personen. Können wir 80 nicht dem oder der EINEN helfen???!!! Weiterlesen

Toleranz als Menschenrechtsverletzung?!

Was ist eigentlich Toleranz?

Genauso wie im letzten Jahrhundert Toleranz gegenüber anderen Hautfarben als der eigenen gefordert wurde, wird heute Toleranz gegenüber nicht-heterosexuellen Identitäten gefordert. Aber was ist eigentlich „Toleranz“?

„Toleranz ist die Duldung von unüberwindbaren Differenzen in Fragen des Glaubens oder grundsätzlicher Überzeugungen.“ (Treichel, 2003)

Das heißt, die Mehrheit erlaubt (!) der Minderheit zu existieren. Die Minderheit ist also hochgradig Weiterlesen

Warum wir darüber reden und ist das nicht Privatsache?

‚Jemandes Sexualität ist Privatsache und gehört nicht in die Öffentlichkeit‘ ist ein oft gehörtes Argument gegen die Sichtbarkeit homosexueller Partnerschaften. Nun, ganz ketzerisch gefragt, ist Heterosexualität dann keine Sexualität?! Schließlich wird sich zu ihr in der Öffentlichkeit ununterbrochen und sogar unbewusst ständig ‚bekannt‘, indem zum Beispiel im Nebensatz „…mein Mann / meine Frau…“ erwähnt wird. Dieselbe Nebensatzaussage einer Person in einer homosexuellen Partnerschaft wird als „Coming Out“ bezeichnet und nicht selten kritisch als „auf die Nase binden“ von Homosexualität bezeichnet. Auch werden Personen für diesen Nebensatz als mutig bezeichnet. Warum? Weil aus demselben Nebensatz berufliche und private Nachteile erwachsen können.

Warum es wichtig ist, mutig zu sein

Den Mut dazu aufzubringen, über das Private zu sprechen, bedeutet, sich selbst und anderen zu helfen.

Weiterlesen