Wieder zu Hause und Bilderupdate

Heute wurde ich endlich entlassen 🙂 Die drei Tage Liegen

haben mich schon schier verrückt gemacht, wenn ich daran denke dass andere wochenlang liegen müssen… Ohje…
Gestern hatte ich nochmal eine Ultraschalluntersuchung, bei der zum Glück immer noch alles okay war mit dem Baby, trotz immer noch ganz leichter Blutung. Die Oberärztin sagte dann, dass ich heute nach Hause darf, wenn es nicht wieder schlimmer wird. Wurde es zum Glück nicht, sodass ich heute endlich das unbequeme Krankenhausbett gegen die heimische Couch bzw. unser Bett eintauschen durfte. Ich soll mich allerdings nach wie vor schonen und so viel wie möglich liegen. Montag muss ich dann einen Termin bei meiner Frauenärztin vereinbaren zur nochmaligen Kontrolle. Ich habe vor, am Montag wieder arbeiten zu gehen, zumindest mal um endlich meinem Chef von der Schwangerschaft zu erzählen. Schon eine blöde Situation irgendwie, weil ich eigentlich in dem Gespräch betonen wollte, dass ich bis zum Mutterschutz ja auf jeden Fall noch voll da bin, und jetzt falle ich direkt mal zwei Tage (+ X?) aus… Naja, ist jetzt nicht zu ändern.

„Dank“ dieses Zwischenfalls haben wir jetzt immerhin noch ein paar tolle Bilder von unserem Menschlein bekommen:

 

image
Menschlein chillt während seine Mamas sich Sorgen machen wegen der starken Blutung (bei der stationären Aufnahme an 12+3)

 

 

image
Menschlein geht es zum Glück immer noch gut (bei der Untersuchung gestern an 12+5)

Und hier noch ein Nachtrag von letzter Woche:

image
Bei der regulären Untersuchung letzte Woche bei der Frauenärztin (11+4)
Advertisements

3 Gedanken zu “Wieder zu Hause und Bilderupdate

  1. Gute Nachrichten! Erholt euch von dem Schrecken und was den Chef betrifft: Es ist wie es ist. Manchmal ist eine Frau eben auch schwanger UND krank.
    Wollt ihr euch eigentlich verraten lassen, was es wird, wenn man es sehen kann? Ich tippe (einfach mal so) auf ein Mädchen.

    Gefällt mir

    • Ja, da hast du wohl recht. Bin aber sehr gespannt wie das Verständnis da so sein wird bei meiner „männerdominierten“ Arbeit.
      Zu deiner Frage: Uns ist ganz egal „was“ es wird, trotzdem sind wir einfach zu neugierig, uns das biologische Geschlecht nicht verraten zu lassen, wenn es sich irgendwann zeigt. 😉

      Gefällt mir

      • Natürlich ist es egal. Wir waren uns noch gar nicht einig, ob wir es wissen wollen oder nicht, da hat unsere Ärztin schon angefangen „…und hier sehen Sie die Schamlippen…“ bzw. dann eine riiiiesige Aufnahme von Puschermann und Hoden, die jeder Laie sofort als solche erkennen konnte (Ärztin: „Wie war das noch? Wollte Sie das wissen? Dann mache ich das Bild wieder aus.“ Ach!). 😀 Bei Kind Nr. 3, sollte es eins geben, würden wir wohl ganz viele bunte Post-its in den Mutterpass kleben mit „Wir wollen es NICHT wissen!“ 😀
        Selbst in einem absolut frauendominierten Bereich (Kita, meist umgehend Beschäftigungsverbot) gibt es mitunter doofe Sprüche. Es wird Zeit, dass einfach JEDES Paar 50/50 Elternzeit nimmt, dann kann der Chef (oder die Chefin – die reagieren auch manchmal doof) nur noch alte Leute einstellen, um Elterzeitausfälle zu verhindern, was wieder gut für diese Gesellschaftsgruppe ist, die ja oft keine Jobs mehr finden, weil zu alt. Hätte also viele Vorteile.
        Ok, ich schweife ab: Viel Erfolg beim „Outing“! 🙂

        Gefällt 1 Person

Wenn du einen Kommentar schreibst, erklärst du dich einverstanden mit: https://mamamamakind.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.