Nach fünf Monaten Freeletics und Ernährungsumstellung

Im Oktober 2015 haben wir begonnen unsere Ernährung umzustellen auf mehr Proteine, weniger Kohlenhydrate und mehr Obst und Gemüse. Wir essen zum Beispiel zu einer Hauptmahlzeit nicht mehr hauptsächlich Kartoffeln, Reis oder Nudeln, sondern haben diese höchstens noch als kleine Beilage dabei. Dadurch, dass wir stattdessen mehr Nahrungsmittel mit einem höheren Anteil an Proteinen und guten Fetten essen, wie zum Beispiel Leinsamen, Avocado, Nüsse, Geflügel, Milchprodukte usw. erreichen wir, dass wir weniger Kalorien aufnehmen, aber dem Körper wichtige Muskelaufbaustoffe zuführen, damit dieser nicht Muskeln abbaut und in Fett umwandelt, welches wir ja gerade loswerden wollen.

Seit zwei Wochen schaffen wir es auch ohne Hunger und Qual – was dann eine Diät und nicht unser Ding wäre – nur noch zwei Mahlzeiten am Tag zu uns zu nehmen und abends bei Bedarf auf Gemüse zurückzugreifen.

Wir fühlen uns seit Beginn der Ernährungsumstellung viel gesünder und sind froh, dass wir mit dem freeletics Ernährungscoach eine sanfte und langsame Umstellung hinbekommen haben. Dieser Coach hat uns nämlich über zwölf Wochen jede Woche einen neuen Baustein gesunder Ernährung erklärt und jeweils neue Rezepte zur Verfügung gestellt. Durch die langsame Umgewöhnung ist die Ernährung mittlerweile zur Routine geworden und fest in den Alltag integriert. Mit ein paar psychologischen Hindernissen, wie Heißhungerattacken aus Appetit aber ohne Hunger, haben wir von Zeit zu Zeit noch zu kämpfen, aber auch dagegen sind unsere Strategien besser geworden.

Der Erfolg zeigt sich auch schon auf der Waage. K. hat seit Oktober schon 7 kg abgenommen und M. 3,5 kg. Gleichzeitig haben wir beide Muskeln aufgebaut, die auch einiges wiegen dürften, sodass der eigentliche Fettabnahmeerfolg sicher noch um einiges höher ausfällt.

Apropos Muskeln aufbauen: Wir haben zeitgleich mit der Ernährungsumstellung auch zu unserem wöchentlichen Fitnessprogramm aus Fitnessstudiokursen, und bei M. etwas Fußballtraining, zweimal wöchentlich das freeletics Trainingsprogramm hinzugefügt. Hier trainieren wir mit dem eigenen Körpergewicht und haben sowohl unsere Beweglichkeit als auch unsere Ganzkörperstabilität beachtlich verbessert. Das freeletics Trainingsprogramm lässt sich wunderbar in den Alltag integrieren, da es überall und schnell durchführbar ist. Es ist außerdem sehr motivierend, da klare Ziele gesetzt werden und erste Erfolge schon nach wenigen Wochen sicht- und fühlbar wurden. Freeletics macht uns aber nicht zu Muskelprotzen, sondern formt vielmehr die tiefliegenden Muskelschichten, sodass wir insgesamt an mehr Stellen unserer Körper Muskeln haben als vorher, aber nicht an einzelnen Stellen Muskelberge.

Unser Fazit zur Trainings- und Ernährungsumstellung fällt absolut positiv aus und wir werden es erstens weiter durchziehen und können es zweitens jeder* besten Gewissens weiterempfehlen! 🙂

Advertisements

Wenn du einen Kommentar schreibst, erklärst du dich einverstanden mit: https://mamamamakind.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.